BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 

Altes Schloss (Burg) Freyenstein

Erstmalig wird eine Schloss- bzw. Burganlage in Freyenstein für das Jahr 1332 beurkundet. Ob es sich bei diesem "Raubritternest" um die Ursprünge des Alten oder des Neuen Schlosses handelt, bleibt offen.

Sicher ist jedoch, dass im Jahre 1556 durch Conrad von Rohr mit dem Bau einer dreiflügligen Schlossanlage - heute oft " Burg"  genannt - im östlichen Teil des Schlossparks begonnen wurde. Ausführender Architekt war Dominicus Parr, Sohn einer angesehenen italienischen Baumeisterfamilie der Renaissance. Die Terrakotten wurden in der Werkstatt des Lübecker Künstlers Statius von Düren gefertigt.

 

Wahrscheinlich ist dieser Bau nie komplett fertig gestellt worden.
Das Schicksal des Gebäudes wurde ganz offensichtlich durch Geldmangel bestimmt, der dazu führte, dass um 1620 die Besitzung an die Familie von Winterfeld verkauft wurde. Wie aus Unterlagen hervorgeht, blieb der Zustand des Schlosses während des 17. Jahrhunderts weiterhin sehr schlecht, denn infolge des Dreißigjährigen Krieges fehlte es an Mitteln, das Gebäude fertigzustellen. Es wurde mehrfach verpachtet, unter anderem an die Familie von Hahn. 1677 heißt es in einem Schreiben an Joachim von Winterfeld, dass die Burg bereits bei der Besitzübertragung an die von Hahns ein verwüstetes, fast unbrauchbares Gebäude gewesen sei. Unter den von Winterfelds wurde das desolate Gebäude schließlich zweckentfremdet und fortan als Brauhaus und Branntweindestille genutzt. Der Zustand des Gebäudes verschlechterte sich in den folgenden Jahren weiterhin, bis die Burg 1695 regelrecht zerfiel. Erst sehr viel später, nach dem Zweiten Weltkrieg, gelangt die Burgruine wieder in den Blickpunkt der Bewohner Freyensteins. Diesem Interesse und großem Engagement verdankt  das Alte Schloss die Wiederherstellung des noch erhaltenen Treppenturms sowie Teilen des Westflügels zwischen 1968 und 1974.

Die Terrakotten an der Fassade des Gebäudes akzentuieren die einzelnen Stockwerke und verschönern den Eindruck der Außenwand. Sie sind in fortlaufenden Reihen angeordnet. Die dazwischen liegenden freien Flächen werden durch Medaillons belebt, die diverse Porträts zeigen. Eines dieser Medaillons mit der Inschrift "Hector voci Roi" soll das Porträt des Bauherrn Conrad von Rohr zeigen. 75% des heutigen Bestandes sind Nachbildungen, angefertigt nach alten Abbildungen und Abgüssen in der Werkstatt der bekannten Künstlerin Hedwig Bollhagen aus Marwitz.

Seit 2020 kann das Alte Schloss mit einer Audioguide-Führung besichtigt werden.

Illustriert wird diese Führung durch Skizzen des Bauforschers Dr. Goralczyk zum möglichen Aussehen der ursprünglich dreiflügligen Anlage.

Als besondere Attraktion gibt es in der Besucherinformation im Neuen Schloss den eigens hergestellten Likör "Freyensteiner Schlossgeflüster"

Die romatische Kulisse des Alten Schlosses inmitten des gepflegten Parks ist ein perfekter Ort für Trauungen.

 

 

 

Gastfreundschaft mit Verantwortung in Brandenburg -Wir sind dabei!

 

Liebe Besucher,

die aktuelle Situation bringt einige Veränderungen bei einem Museumsbesuch mit sich.

Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen-

damit Sie Ihren Aufenthalt bei uns entspannt und sicher genießen können, haben wir uns gründlich und verantwortungsbewußt auf Ihren Besuch vorbereitet:

 

Gastfreundschaft mit Verantwortung

  • Im Eingangsbereich der Besucherinformation im Neuen Schloss befindet sich ein Spender mit Desinfektionslösung für Ihre Hände. Türgriffe und Handläufe werden durch unsere MitarbeiterInnen regelmäßig gereinigt.
  • Zu Ihrer Sicherheit haben wir Markierungen für die ausreichende Wahrung von 1,50 m - Abständen in der Besucherinformation angebracht. Sollten sich mehr als 3 Besucher gleichzeitig in diesem Raum aufhalten, bitten wir Sie, einen kurzen Moment im Erdgeschoss oder in unserem schönen Schlosspark zu warten.
  • Durch das Tragen von medizinischen Masken / FFP 2 Masken schützen Sie sich; unsere MitarbeiterInnen arbeiten ebenfalls mit dieser Mund-Nasen-Bedeckung. Betreten Sie deshalb bitte nicht ohne diesen Schutz unsere Besucherinformation.

Gastfreundschaft mit Verantwortung

  • Eine Glasabtrennung zum Kassenbereich verleiht zusätzliche Sicherheit. Da eine bargeldlose Zahlung in unserem Hause leider noch nicht möglich ist, bitten wir Sie, das Geld auf dem bereitgestellten Geldteller zu platzieren.
  • Wir halten eine umfangreiche Auswahl an Broschüren, Karten, Prospekten usw. für Sie bereit. Wir übergeben Ihnen diese sehr gerne, nachdem Sie Ihre Wunschexemplare gewählt haben. Damit vermeiden wir, dass viele Menschen die Materialien berühren.
  • Unser Museumsshop hält ein reichhaltiges Angebot an Souvenirs, Spielzeug, regionalen Produkten oder Postkarten bereit. Zu Ihrer Sicherheit befinden sich die meisten Verkaufswaren in Glasvitrinen,aus denen unsere MitarbeiterInnen Ihnen gern die ausgewählten Waren übergeben.

 

Gastfreundschaft mit Verantwortung

 

  • Die ständig geöffneten Türen unserer Besucherinformation signalisieren Ihnen ein herzliches Willkommen und sorgen dafür,dass die Räume stets gut durchlüftet sind.
  • Im Interesse Ihrer Sicherheit bitten wir Sie, sich als Gast  zu registrieren.

 

        mit Ihrem Smartphone zu Beginn Ihres Besuches einlesen. Nach Beendigung Ihres Besuches können Sie sich hier wieder 

       abmelden.

  • In unserer Besucherinformation finden Sie auch den diesbezüglichen QR-Code für Ihr Handy.Unsere MitarbeiterInnen sind Ihnen gern bei diesen Formalitäten behilflich.
  • Verlassen Sie sich darauf- Ihre Daten liegen auf einem sicheren Server in Deutschland. Sie werden nur für diesen Zweck gespeichert und nicht weitergegeben. Nach einer Frist von 30 Tagen werden diese Daten gelöscht, wenn keine Anforderung zur Herausgabe der Daten seitens des Gesundheitsamtes im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gestellt wird. Die Weitergabe der Daten an Dritte ist durch den Gesetzgeber untersagt. 

 

Gastfreundschaft mit Verantwortung

 

  • Für das Alte Schloss werden Führungen mittels Audioguide-Geräten angeboten.
  • Diese Audioguides wurden im Februar 2021 einer umfassenden Wartung durch die Herstellerfirma (Antenna Audio GmbH Berlin) unterzogen. Unsere Besucher erhalten nur Geräte, die zuvor nach strengen Hygiene-Standards gereinigt und desinfiziert wurden. Gleiches gilt für die dazugehörigen Kopfhörer, die zusätzlich noch mit Einweg-Schutzhüllen ausgestattet sind.
  • Nach Ihrer Rückkehr von einem Rundgang bitten wir Sie, die Audioguides in die dafür bereitgestellten Behälter zu legen. Von dort werden die Geräte sofort in eine Quarantäne-Box gebracht, bevor sie wieder der Reinigung zugeführt werden.
  • Die Anzahl der Personen, die das Alte Schloss besichtigen,wird über die Anzahl der Audioguide-Geräte und der Türöffner reguliert. Damit können wir exakt die Anzahl der Besucher begrenzen, die sich gleichzeitig in den Ausstellungsetagen aufhalten.

 

Gastfreundschaft mit Verantwortung

 

  • Damit Sie Ihren Aufenthalt in unseren touristischen Einrichtungen sicher und entspannt genießen können, wenden Sie sich bei Fragen oder Wünschen gern an unsere MitarbeiterInnen. Sie können sich in Vorbereitung Ihres Besuchs gern telefonisch (033967 60057) oder per mail ( ) mit Ihren Fragen an uns wenden.
  • Einen Überblick über die aktuellen Schutzvorkehrungen im Reiseland Brandenburg, im Landkreis Ostprignitz-Ruppin und natürlich in der Stadt Wittstock/Dosse erhalten Sie unter folgenden Kontakten:

 

  • Stadt Wittstock/Dosse

        www.wittstock.de: Corona-Hilfe und Information, Telefon 03394 429 900,

      mail:

 

  • Landkreis Ostprignitz-Ruppin:

      Corona-Hilfe und Information: 03391 688 5376

 

  • Tourismusverband Prignitz e.V.:

      https://dieprignitz.de

      Telefon: 03876 30741920, mail:

 

  • Tourismus Marketing Brandenburg:

        http://www.reiseland-brandenburg.de/informationen-zu-corona

 

  • mehr über diese Initiative und ihre Partner erfahren Sie unter:

        http://www.gastfreundschaft-verantwortung.de

 

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Team der Besucherinformation Freyenstein

 

 

Besucherinformation im Neuen Schloss

 

 

 

 

 

 

                                                  Bildergalerien:

 

Altes Schloss (Burg) Freyenstein

 

Altes Schloss (Burg) Freyenstein - Innenansichten

 

Altes Schloss - Winteransichten

 

 

 

Kontakt

Marktstr. 48
16909 Wittstock/Dosse OT Freyenstein

(033967) 60057 Besucherinformation)

E-Mail:

Öffnungszeiten

Wir freuen uns, Sie ab 01.06.2021 wieder unserer Besucherinformation begrüßen zu dürfen.
Das Alte Schloss ist mit einer Audioguide-Führung zu besichtigen.
Unsere Öffnungszeiten:
Di-Fr.:11 - 17 Uhr,
Sa., So, Feiertag: 13 - 17 Uhr

Wir haben uns gewissenhaft auf die neue Saison vorbereitet und tragen das Siegel "GASTFREUNDSCHAFT MIT VERANTWORTUNG IN BRANDENBURG".

Maerker

MAERKER der Stadt Wittstock

So ist das Wetter heute