Flugbetrieb in Freyenstein

16.09.2017

Horst Trapp aus Freyenstein und Hans-Heinrich Grünhagen aus Wernikow betreiben in Freyenstein  einen  Sonderflugplatz, auf dem sie mit ihrem Ultraleichtflugzeug starten und landen.

 

Hier Auszüge aus einem Artikel im Lokalteil der MAZ-Dossekurier- vom 18.09.2017 von Christamaria Ruch:

 

Ein Sonderflugplatz in Wohnortnähe – das kann kaum jemand von sich behaupten. Doch in Freyenstein ist das seit zwei Jahren mit einer Dauerbetriebserlaubnis möglich. Die Feierabendpiloten Horst Trapp und Hans-Heinrich Grünhagen meisterten alle bürokratischen Hürden und heben nun nach Lust und Laune im Ultraleichtflugzeug ab. ...

Horst Trapp aus Freyenstein und Hans-Heinrich Grünhagen aus Wernikow erfüllten sich den Traum vom Fliegen – und dem eigenen Flughafen. „Seit zwei Jahren haben wir eine Dauerbetriebserlaubnis“, erzählt der 61-jährige Horst Trapp. ...

Es handelt sich in Freyenstein um einen Sonderflugplatz. Denn im Gegensatz zu einem regulären Flugplatz entfallen auf dem Areal mitten auf der grünen Wiese regelmäßige Öffnungszeiten. Die Start- und Landebahn misst 500 Meter und näher an der Natur kann wohl kaum jemand abheben. ...

Mit dem Doppelsitzer „Breezer“ sind [hier] Flüge möglich. Horst Trapp setzte dieses Ultraleichtflugzeug aus einem Bausatz zusammen. „Bauen kann jeder, aber das Flugzeug muss dann auch alle Genehmigungen erhalten“, sagte Hans-Heinrich Grünhagen.

„Genau genommen gelten Ultraleichtflugzeuge als Sportgeräte“, so Horst Trapp. Diese Leichtgewichte dürfen maximal 495 Kilogramm auf die Waage bringen. Die „Breezer“ ist „ein sehr gutmütiges Flugzeug“, umreißt Grünhagen die Qualitäten. Damit meint er: „Das liegt ruhig in der Luft.“

Die „Breezer“ hat einen Motor mit 100 Pferdestärken und fliegt maximal 200 Kilometer pro Stunde. ...

Beide Männer bezeichnen sich als Feierabendpiloten. Seit 20 Jahren sind sie im Besitz der Fluglizenz. „Reinsetzen, durchstarten und losfliegen“, so Trapp. „Jede Woche fliege ich mehrmals und genieße das.“ In nur einer Stunde Flugzeit sind die Ostsee und Insel Rügen oder Usedom erreicht. Doch am Sonnabend zählte bei den Rundflügen vielmehr eine ganz neue Sicht auf Freyenstein.

Von Christamaria Ruch

 

Fotoserien zu der Meldung


Rundflug über Freyenstein (16.09.2017)

Horst Trapp aus Freyenstein und Hans-Heinrich Grünhagen aus Wernikow betreiben in Freyenstein  einen  Sonderflugplatz, auf dem sie mit ihrem Ultraleichtflugzeug starten und landen.Zum 125jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr boten sie für die Besucher Rundflüge über Freyenstein an.

 

Fotos: J.Steinberg